MGV Liederkranz 1922 e.V. Freiburg -Zähringen

Sie befinden sich auf: Jahresrückblick 2020 > Wanderungen
Blasius-Apotheke
Bauernhof-Pitschlmann in Völs am Schlern
Homepage von Pumuckl Freiburger Marathon

Die Maiwanderung ist leider abgesagt worden

Zum Seitenanfang

Dämmerungswanderung in Sexau

Dämmerungswanderung am 11.07.2020 nach Sexau

Es war wieder einmal ein Tag, wie man es sich wünscht für eine gelungene Dämmerungswanderung: Sonnig, angenehm warm, gute Fernsicht und ein perfekter Rastplatz. Alles das zusammen konnten die 14 Teilnehmer der Dämmerungs­wanderung in Sexau in vollen Zügen genießen. Warum nur 14 Teilnehmer? Corona hat uns heftig durcheinander gebracht. Nachdem alle Vereinsproben seit längerem abgesagt sind, war die Information nur noch brieflich und/oder über das Internet möglich. Auf beiden Kanälen wurde zwar fest geworben, aber anscheinend ersetzen diese doch nicht das sonst mögliche persönliche Gespräch.

Auf alle Fälle hatten die 14 Teilnehmer einen tollen Abend. Die Wanderer ließen ihre Autos am Rathaus in Sexau stehen und wanderten über das Reichenbächle aufwärts bis zum Aussichtspunkt „Am Rebwald“. Was war das für eine grandiose Sicht. Im Nahbereich lag uns Sexau zu Füßen und in der Ferne streifte der Blick über Freiburg und den ganzen Schwarzwald entlang bis zum Blauen. Ein kleiner Schwenk nach rechts und der Kaiserstuhl war gerade noch teilweise zu sehen. Wir verweilten dort eine ganze Zeit, während Gerhard und Rainer am Rastplatz beim alten Wasserhoch­behälter den Grill und die Bänke aufbauten. 3,8 Kilometer war die Wanderung lang, dann hatte auch die Wandergruppe den Rastplatz erreicht. Noch immer war die Aussicht grandios, es hatte sich jetzt auch noch ein schöner Blick auf die Hochburg dazugesellt.

Natürlich waren die Grillfeuer schon angezündet, jetzt noch schnell den Rost darauf und die Bruzzlerei konnte beginnen. Es war ein überaus harmonisches Miteinander und man merkte der Gruppe an, daß eine allgemeine Wohlfühlstimmung herrschte.

Langsam leerte sich der Grillrost und langsam ging die Sonne über der Hochburg unter. Ein wahres Farbenspiel über der Burg und in den Wolken am gegenüber liegenden Kandel war zu bewundern. Ein toller Abend!

Die Teller waren geleert und die Tische wurden abgeräumt. Die Mitglieder gruppierten sich um das nun lodernde Feuer. Eine nächtliche Frische zog den Berg herauf und veranlaßte uns, eine wärmende Jacke anzuziehen. Aber die idyllische Atmosphäre war perfekt. Die Uhr zeigt schon nach 23 Uhr, als das Feuer gelöscht wurde und die Wandergruppe ihren kurzen nächtlichen Fußmarsch ins Dorf zurück antrat.

Danke an alle Organisatoren und Helfer, insbesondere an Gerhard, Stephan und Rainer , die für den Auf- und Abbau und den Transport der Utensilien verantwortlich waren.

WM







Zum Seitenanfang