MGV Liederkranz 1922 e.V. Freiburg -Zähringen

Sie befinden sich auf: Jahresrückblick 2019 > Ausflüge/Sonstiges
Blasius-Apotheke
Bauernhof-Pitschlmann in Völs am Schlern
Homepage von Pumuckl Freiburger Marathon

Berichte auf dieser Seite

Auf dieser Seite finden Sie Berichte zu folgenden Verantaltungen

Glühweinparty 2019

Geselliges Luftgewehrschießen 2019

Fastnachtsfeier im Bläsi 2019

Besichtigung der Badischen Zeitung 2019

Zum Seitenanfang

Glühweinparty 2019

Gelungene sechste Glühweinparty am 19. Januar 2019 beim Gemeindezentrum

Die sechste Glühweinparty des Vereins fand auch in diesem Jahr wieder großen Anklang. Das Wetter hatte gut mitgespielt und es war trocken kalt.,was dazu beitrug, dass doch einige den Weg zum Gemeindezentrum am 19.01. fanden. Es war wie eine große Familienfeier. Die Kinder konnten sich am Feuer wärmen und das Stockbrot garen sowie sich an den lodernden Gluten erfreuen. Die Erwachsenen genossen den heißen Glühwein und meist eine fertig gebratene Grillwurst vom Standardgrill. Wenige hatten sich die Grillwurst am Stock über dem lodernden Feuer zubereitet.

 

Es herrschte ein emsiges Treiben und es fanden viele angeregte Gespräche statt. Auch nutzten die Gäste sehr gerne die Sitzplätze unter den Zelten und der Glühwein wärmte sie von innen. Was uns besonders freute ist die Vielfalt an Gästen, denn es kamen nicht nur Vereinsmitglieder zu uns, nein, auch viele liebe Besucher aus befreundeten Vereinen und Gäste aus der Zähringer Bevölkerung sind gekommen. Wir haben sie alle mit einem wohlschmeckenden und dampfenden Glühwein versorgt, der allseits gelobt wurde.

 

Es war rundum eine gelungene Party und es war uns eine Freude, dass es allen so gut gefallen hat. Unsere Glühweinparty hat sich in Zähringen etabliert und sie ist ein fester Bestandteil in den Zähringer Aktivitäten des Vereins geworden. Danken wollen wir an dieser Stelle allen fleißigen Helfern, die beim Auf- und Abbau für einen reibungslosen Ablauf sorgten, sowie auch den fleißigen Helfern vor und hinter dem Tresen, die während des Festes die Gäste bestens mit Essen und Getränken versorgten. Ein besonderer Dank ergeht an die Gemeinde St. Blasius, die uns immer diesen idealen Veranstaltungsort zur Verfügung stellt.

                                                                                                                                                   ph



Zum Seitenanfang

Geselliges Luftgewehrschießen 2019

Letztes Jahr war es nur mal so eine Idee, dass wir doch mal ein geselliges Luftgewehrschießen für die Sänger und Ehefrauen veranstalten. Da es allen sehr gut gefallen hat, gab es in diesem Jahr eine erneute Bereitschaft für eine Schießveranstaltung bei den Sportschützen March. Diese fand dann am 05.02.2019 statt und wir wurden wieder auf der Schieß- Anlage in Neuershausen ganz herzlich empfangen. Neun Sänger und drei Frauen hatten 2 Stunden Gelegenheit mit dem Luftdruckgewehr ihre Treffsicherheit zu testen und wir einigten uns auf den Modus „stehend- aufgelegt“.

 

Und damit das ganze auch noch einen gewissen Wettkampfcharakter bekommt, mussten alle Teilnehmer in einer Herren- und in einer Damenrunde jeweils 20 Schuss in Serie abgeben. Die Summe der dabei geschossenen Ringe diente dazu, einen Schützenkönig und eine Schützenkönigin zu küren. Es hat einen riesen Spaß gemacht, zumal wir von den Sportschützen March in herzlicher Art begrüßt und angeleitet wurden und die Verpflegung im netten Schützenheim auch keine Wünsche offen ließ.

 

Ach ja, bevor wir es vergessen: Schützenkönigin wurde Andrea Faist mit 151 Ringen wie im letzten Jahr schon und Schützenkönig wurde dieses Jahr Stephan Faist mit 181 Ringen. Beide erhielten je eine Flasche Sekt und je einen Pokal mit Widmung, gestiftet von der Firma Wölfle Gravierkunst. Danke dafür. Dank ergeht wiederum an Wolfram Mündlein für diese spontane Aktion und die Idee das Schießen bei den Sportschützen zu wiederholen und dann auch durchzuführen.

Zum Seitenanfang

Fastnachtsfeier 2019 im Bläsi

Gelungener Start der Fasnetfeier im Gemeindezentrum St.- Blasius am 02.03.19

Die Fasnet 2019 hatte zwei grundlegende Veränderungen erfahren; zum einen fand die Fasnetsfeier nicht im Bürgerhaus mit den Münsterstadtnarre statt, sondern wieder im Gemeindesaal St.- Blasius. Jedoch wollten wir nicht einfach unseren jahrelangen eigenen treuen Gästen vor den Kopf stoßen und haben uns dafür entschieden doch eine Fasnetfeier im kleineren Rahmen durchzuführen, was dann zur zweiten Veränderung führte, dass der Verein die Veranstaltung auch wieder eigenständig durchführte. Da die Erwartungen im Bürgerhaus, wegen mangelnden Anmeldungen von Narrenzünften nicht mehr erfüllt werden konnte und dadurch eine höhere Kostengefahr bestand, haben wir in Absprache mit den Münsterstadtnarre die Gemeinschaftsveranstaltung abgesagt. Das hatte zur Folge, dass verschiedentlich noch andere Informationen bekannt waren (wg. Redaktionsvorläufen) und einige Besucher nicht wussten was jetzt gilt.

Jedoch hatten wir am Burgdorfer Weg ein unübersehbares Transparent angebracht sowie auch Plakate verteilt und auch Anzeigen in der BZ und im Schnapp aufgegeben, welche Klarheit verschafften. Mit „Just for fun“ hatten wir die Kapelle vom Bürgerhaus angefragt ob sie bei uns auch auftreten würden, was sich dann auch als richtige Entscheidung erwiesen hatte, denn sie waren eine respektable Tanzkapelle, die auf das Publikum einging. Die Liederkranz- Männer hatten auch Auftritte vorbereitet, die ebenfalls sehr gut bei den Gästen ankamen.

Dies war zum einen ein Erfahrungsaustausch eines Gourmettempelbesuchers alias Wolfram Mündlein, der gekonnt pointiert die verschiedensten Menügänge unter die Lupe nahm und feststellte, dass es besser gewesen wäre in ein normales Gasthaus zu gehen, denn zum Schluss war er noch hungriger gegangen als er gekommen war.

Danach folgten zwei Auftritte der Männer, einmal „das Leidenslied der Dicken“ mit musikalischer Unterstützung unseres Chorleiters Florian Bischof und den Sängern Gerhard, Hans- Peter, Thomas, Rainer, Silvio, Wolfram und als Arzt Martin, die das Leiden bei einer Kur sehr eindrucksvoll den Gästen zum Vortrag brachten.

Zum Abschluss des Programms trat das Liederkranz- Männerballett mit einer Tanzeinlage nach dem „YMCA- Song“ von den Village People auf. Hier haben 5 Männer (Stephan als Bauarbeiter, Silvio als Policeman, Thomas als Rocker, seine Frau Constanze als Olivia Jones, Rainer als Cowboy und Hans- Peter als Militarist) die einzelnen Figuren verkörpert und mit der Tanzeinlage trugen sie sehr zum Gelingen des Abends bei. Für diesen Auftritt hatten die Gäste natürlich auch eine Zugabe gefordert und man sah einige der Gäste, die mitgemacht haben.

Auch die eingeladene Guggenmusik „Eckepfätzer“ aus Freiburg unterhielt die Gäste mit schmissigen Titeln.

Natürlich fehlte auch nicht der Gang zur Bar, die für viele ein willkommenes Kleinod war, denn das Interieur mit neuer Bartheke wurde sehr ansprechend von unserem Aktiven Silvio Engelberger aufgestellt und eingerichtet. Die Bar wurde sehr intensiv genutzt. Rundum war es eine kleine aber feine Veranstaltung, die beim Publikum einen sehr positiven Eindruck hinterließ.

Wir danken hier allen, die mitgewirkt haben ob beim Auf- und Abbau sowie vor und hinter der Theke am Abend. Alles war sehr gut gelungen, dafür, dass wir nach 27 Jahren wieder eine Fastnachtsfeier im Bläsi durchgeführt haben. Herzlichen Dank auch an die Pfarrgemeinde für die Überlassung des Gemeindesaales und die hilfreiche Unterstützung der Hausmeisterfamilie Schiedeck.

                                                                                                                                                   ph

Zum Seitenanfang

Besichtigung der Badischen Zeitung

Besichtigung der Badischen Zeitung m 14.03.2019

Eine besondere Attraktion bot der Einblick in die Produktionsräume der Badischen Zeitung. Wolfram Mündlein konnte für uns einen Besichtigungstermin am 14.03. ermöglichen und 24 Interessierte kamen um 16:00 Uhr zur Besichtigung in die Lörracher Str. zum Verlagsgebäude der BZ.

Interessant war die Geschichte der BZ, wie sie aus der Freiburger Zeitung entstand. Dazu wurde uns zuerst eine ausführliche Präsentation gezeigt. Eine junge Medienauszubildende erläuterte uns danach im BZ-Museum, wie sich die Drucktechnik historisch entwickelt hat und wie als neueste technischen Errungenschaft die Datenverarbeitung das Druckgewerbe revolutionierte. Anschließend besichtigten wir die Druck- und Produktionsräume. Leider war gerade eine Druckpause, sodaß wir die imposante Technik nicht in Bewegung sehen konnten.

Mit vielen gesammelten Eindrücken sowie auch dem Verständnis über den Aufwand mit der Aktualität und der digitalen Online- Ausgabe waren die Anwesenden sehr beeindruckt. Gleichzeitig ist die BZ eine hochmoderne Zeitungsredaktion mit dem anhängenden Verlagsgebäude in dem dann die aktuelle Ausgabe in der Nacht gedruckt und in den frühen Morgenstunden bei den Lesern im Briefkasten landet.

Nach dieser erfüllten Informationsflut brauchte man eine gewisse Zeit alles zu verarbeiten und wie kann man das erreichen? Indem man anschließend in die Polizeigaststätte in die Lörracher Str. ging und bei einem kühlen Getränk sowie einem ordentlichen Vesper konnte man sich austauschen und interessante Passagen der Besichtigung nochmals nachvollziehen. An Wolfram Mündlein ergeht ein großes Dankeschön für die Auswahl und der guten Idee mit der Besichtigung der BZ.    

                                                                                                                                                                   ph

Zum Seitenanfang