MGV Liederkranz 1922 e.V. Freiburg -Zähringen

Sie befinden sich auf: Aktivitäten 2019 > Veranstaltungen
Blasius-Apotheke
Bauernhof-Pitschlmann in Völs am Schlern
Homepage von Pumuckl Freiburger Marathon

Alle Veranstaltungen 2019 finden Sie unter Jahrestermine 2019

Zum Seitenanfang

Projektchor Kasimir und Karoline im Kleinen Haus im Theater Freburg

Theater-Projekt „Kasimir und Karoline“

Im Kleinen Haus im Theater Freiburg wird ab September 2019 zwölf mal das Schauspiel „Kasimir und Karoline“ aufgeführt. Über die Verbindung unseres Dirigenten Florian Bischof erfolgte die Einladung für den Liederkranz, als Projektchor sängerisch bei allen Aufführungen aktiv mitzuwirken. Für uns ist das eine total neue Herausforderung, der wir uns aber gerne und neugierig stellen wollten. Natürlich sind die Schuhe, die wir uns dabei anziehen, etwas zu groß für uns, so konnten wir wiederum mit Hilfe von Florian Bischof Sänger aus anderen Männerchören (Bischoffingen, Untermünstertal, Bahlingen, Oberrotweil) gewinnen und zu einem Projektchor zusammenführen.

Die ersten gemeinsamen Proben zeigten, wie stimmgewaltig und harmonisch der Projektchor agiert, es war eine wahre Freude den „Jungs“ in ihrer Sangesfreude zuzuhören. 6 Lieder werden auf die Bühne gebracht, Stücke die eigens zum Thema dieses Schauspiels ausgesucht wurden.

Der erste Aufführungstag wird Sonntag der 29.09.2019 um 19 Uhr im Kleinen Haus im Theater Freiburg sein. Weiteres finden Sie unter:

https://www.theater.freiburg.de/de_DE/spielplan/kasimir-und-karoline.16034362

Einen Vorschaubericht können sie auch schon in der Badischen Zeitung lesen oder sie finden ihn unter

https://www.badische-zeitung.de/theater-2/sinnbild-der-enthemmung--177498027.html

Bericht unseres ersten Vorsitzenden Hans-Peter Hartung zum Theaterprojekt des Chores beim Schauspiel „Kasimir und Karoline“; Premierenvorstellung am 29.09.2019 im Kleinen Haus des Stadttheaters in Freiburg.

Wie schon seit Juni eingeplant, war es am 29.09. soweit mit der Premierenvorstellung von Kasimir und Karoline im Kleinen Haus des Theaters in Freiburg. Zuvor hatten wir für das Projekt ab 11.09. einige allgemeine Vorproben sowie 3 Hauptproben und die Generalprobe zu bewältigen, bevor die Premierenvorstellung am Sonntag, den 29.09. um 19:00 Uhr die Schauspielzeit 2019/2020 eröffnete.  

Alle teilnehmenden Sänger, auch aus den weiteren Chören von Florian, waren angespannt ob alles gut über die Bühne geht und vor der Premierenvorstellung wünschten sich die Schauspieler mit uns viel Glück und jeder erhielt ein Toi, Toi, Toi vor Beginn zugesprochen. Im Verlauf des Stückes erfolgte dann der Auftritt des Männerchores mit dem Einmarsch aus den beiden Seitengängen links und rechts vor der Bühne mit einem kräftigen Chorklang zum Fliegermarsch „Kerzengrad steig ich zum Himmel“ der wie auch in der Kulturkritik am 01.10. zu lesen war einen Wow- Effekt bei den Zuschauern erweckte.

Im Verlauf des Stückes hatten wir dann einige schauspielerische Aktivitäten darzubieten sowie eine Oktoberfestszene inszeniert, die dem Stück entsprechend der Zeit Anfang der 30iger Jahre entsprach.

Mit weiteren Liedern wie „Wenn die Bürger schlafen gehen“, „Ich schieß den Hirsch“ sowie auch mit dem Trinkspruch „Trink, Trink Brüderlein trink“, das sehr differenziert die Stimmung des Stückes wiederspiegelte, zeigten wir auch unsere schauspielerischen Fähigkeiten. Zum musikalischen Abschluss erklang sehr melancholisch das Lied „Der Abendfrieden“ der uns dann singend von der Bühne begleitete.

Zum Ende des Stückes standen wir dann zusammen mit den Schauspielern gemeinsam auf der Bühne und riefen im Gleichklang und sehr wortgewaltig den Satz aus „Besser, Besser immer Besser“, was in die Zukunft gerichtet eine bessere Zeit werden sollte.

Mit einem sehr lang anhaltenden Applaus verließen wir sichtlich erleichtert die Bühne und danach ging es zur Premierenfeier in die Theaterbar. Dort wurde von der Intendanz die Aufführung lobend herausgestellt und auch der Liederkranz mit den Gastsängern wurde besonders erwähnt.

Dass wir dieses Projekt mitmachen konnten liegt auch an der sehr intensiven Vorbereitung und dem Engagement unseres Chorleiters Florian Bischof. Ohne ihn hätten wir dieses Projekt nicht mitmachen können und wäre sicherlich auch nicht so gut verlaufen. Nun gilt es weiter für 11 Vorstellungen immer gleich gut aufzutreten.

Unsere gesamte Anstrengung gilt nun für jede Vorstellung die gleiche Qualität an der Darstellung zu erbringen und dies bis zur letzten Vorstellung so bei zu behalten.                                                                                                                                                                                                                    ph    


Zum Seitenanfang